problem and solution concept
Wenn du mit deinen Mitarbeitern per du kommunizierst, sind sie schwieriger zu führen. und noch schlimmer: Wie willst du einen Mitarbeiter im Du die Kündigung eröffnen? Kommen dir diese Aussagen bekannt vor? Hoffentlich nicht. Wer das Gefühl hat, nur im Sie effektiv führen zu können, ist zu wenig selbstbewusst. Ob du oder Sie ist in der Mitarbeiterführung vollkommen egal. Carsten Schloter bei Swisscom und Giovanni Conti beim Bundesamt für Informatik haben es erfolgreich vorgemacht. Führen im Sie gehört für eine neuzeitliche Firma der Vergangenheit an.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um sich zu duzen?

Bei Lehrlingen kann es noch Sinn ergeben, beim Sie zu bleiben. Allerdings bin ich der Meinung, dass es von beiden Seiten (Lehrling und Ausbilder) gleich gehandhabt werden sollte. Spätestens beim Erreichen des 18. Lebensjahres haben die jungen Menschen das respektvolle Sie verdient.

Wer bietet wem das Du an?

Klar sagt man, alt vor jung, Frau vor Mann und Chef vor Mitarbeiter. Ich finde die Regel altbacken. Wenn ein Mitarbeiter neu in einer Firma beginnt, sollte er von der Person, die ihn begrüsst beziehungsweise einführt, das Du angeboten bekommen. Und zwar egal ob das die neue Person älter oder jünger und von welchem Geschlecht sie ist. Hier geht es einfach darum, ein angenehmes Klima für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu schaffen. Egal ob in der Führung, bei Referaten, in Workshops, Seminaren oder in ganzen Kursen habe ich die besten Erfahrungen mit der Du-Form gemacht. Der Wechsel wirkt zwar manchmal etwas holperig, dafür hast du nachher eine gute Energie. Und diese braucht es, um zusammen vorwärts zu kommen und um Ziele zu erreichen. Deswegen lesen auch alle diesen Newsletter auch in der Du-Form. Und noch etwas: Die Anzahl der Abonnenten ist im November auf über 1100 angestiegen. Der grösste Teil davon liest den Erfolgsbrief regelmässig. Danke für das Vertrauen. Liebe Grüsse Martin Aue