problem and solution concept
Ein Forschungsreisender unternahm einmal zusammen mit einigen Ortskundigen einen Gewaltmarsch durch den Urwald am oberen Amazonas. Zunächst kam die Expedition unerwartet schnell vorwärts. Am dritten Morgen aber blieben alle Einheimischen mit ernsten Mienen auf den Fersen sitzen und machten keine Anstalten aufzubrechen. Erstaunt fragte der Forscher ihren Anführer, ob die Träger mehr Geld verlangten oder mit dem Essen nicht zufrieden seien. „O nein, mein Herr“, antwortete der Sprecher, „wir können nicht weitergehen, weil unsere Seelen zurückgeblieben sind und nun müssen wir warten, bis sie unsere Körper wieder eingeholt haben.“ Wenn du gerade deinen Job gewechselt hast, wird es dir widerfahren. Und auch, wenn du deinen Wohnort verändert hast. Wenn du dich selbstständig gemacht hast sowieso. Veränderungen können schnell umgesetzt sein – bis sich dein Geist daran gewöhnt hat, kann es einige Zeit dauern. Wenn du beispielsweise neu eine Führungsposition einnimmst, muss dein Geist zuerst in die neue Situation reinwachsen. Das zeigt sich beispielsweise an der Art und Weise, wie du mit deinem Team kommunizierst – aber noch mehr daran, wie es sich für dich anfühlt, mit ihnen zu kommunizieren. Sehr ausgeprägt erlebe ich das Bild bei jungen Unternehmern (wie immer sind auch Frauen gemeint). Ein Unternehmer beziehungsweise eine Führungsperson muss grösser denken können, muss mit grösseren Geldbeträgen umgehen können, muss mehr Verantwortung übernehmen können, muss gewichtigere Entscheidungen treffen und so weiter. Und das kannst du nicht von heute auf morgen – auch nicht, wenn du es gelernt hast. Damit wir uns richtig verstehen: Es geht deutlich einfacher, wenn du es gelernt hast, aber auch so musst du in die neue Situation hineinwachsen. Spannend ist, dass viele angehende Unternehmer fachliche Weiterbildungen besuchen. Im Bereich der unternehmerischen Fähigkeiten haben die wenigsten Leaders in KMU eine fundierte Weiterbildung genossen. Am wenigsten Gewicht zugemessen wird erfahrungsgemäss dem Thema Persönlichkeitsentwicklung. Das Thema Blockaden beziehungsweise mentale sowie geistige Fitness hat einen grossen Einfluss auf unternehmerischen Erfolg. Ich schätze, dass der Faktor Persönlichkeitsentwicklung an deutlich mehr Konkursen schuld ist als Strategien, Marketing und ähnliches. Mir fällt oft zudem dieser Aspekt auf: Unternehmer, die Firmen im Rahmen von einem Generationenwechsel übernehmen, haben das unternehmerische Denken viel ausgeprägter – auch wenn sie es nicht gelernt haben. Ihr Geist ist also schon weiter auf dem Weg – und braucht weniger Zeit, um nachzukommen. Und interessanterweise sind es genau die Menschen aus Unternehmerfamilien, die sich allen drei wichtigen Bereichen der Entwicklung annehmen: Fachwissen, Unternehmerwissen und Persönlichkeitsentwicklung. Was kannst du also tun? Wenn du dir bewusst wirst, wie stark sich dein Geist auf das Geschäft auswirkt, ist schon vieles getan. Wie kannst du das machen? Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung besuchen, Bücher zum Thema lesen, Filme schauen und so weiter – und immer wieder die Verbindung zum Business machen. Und noch etwas: Bist du umgeben von Menschen, die klein denken für die Veränderungen etwas Schlechtes sind und denen 100 Gründe einfallen, warum etwas nicht geht? Bewegst du in einer Welt von Small-Talk und Oberflächlichkeit, in welcher man sich hütet, sich mit sich selber zu beschäftigen? Dann machst du es dir unnötig schwer. Wenn du dich nur ab und zu in ein Umfeld von offenen, gross denkenden und ganzheitlich erfolgreichen Menschen begibst, wird es einfacher. Und noch etwas: Du kannst du noch so aktiv mit der Entwicklung deines Geistes beschäftigen – wenn du dich in eine neue Situation begibst und mal einige Zeit sehr schnell unterwegs bist, braucht dein Geist immer einige Zeit, um nachzukommen. Gib ihm die Zeit.