problem and solution concept

Realität ist woran man glaubt

soap-bubble-3527306_1920-750×500

Hörst du deinen Puls? Ich meine deinen normalen Ruhepuls und ohne Stethoskop? Nicht? Das ist gut so – selbstverständlich ist es nicht. Untersuchungen haben ergeben, dass die Pulswelle eigentlich im extrem empfindlichen Innenohr immer gehört werden müsste. Dass wir unseren eigenen Puls normalerweise erst bei körperlicher Anstrengung hören (und fühlen), hängt auch damit zusammen, dass dieses vertraute körpereigene Geräusch normalerweise vom Gehirn weggefiltert wird. Ein anderes Beispiel: Du besuchst die Autogarage deines Vertrauens. Ein neues Modell in einer bestimmten Farbe gefällt dir besonders. In den Tagen nachher fallen dir plötzlich überall Autos in dieser Farbe auf. Auch hier wieder wird etwas gefiltert. Oder fahren zufälligerweise plötzlich mehr Autos in dieser bestimmten Farbe herum?

Dieser Filter unserer Realität ist das retikuläre Aktivierungssystem. Um was geht es? Über deine fünf Sinneskanäle (sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken) prasseln pro Sekunde über 2 Milliarden Informationen auf dich ein. Nur ein Bruchteil dessen dringt in das Gehirn zur weiteren Verarbeitung.

Das hierfür verantwortliche Netzwerk von spezialisierten Zellen in deinem Gehirn wird retikuläres Aktivierungs-System genannt. Das RAS selektiert die riesige Datenflut nach bestimmten Kriterien, die geformt werden durch Erziehung, Glaubensätze, Bildung, aber auch durch Triebe.

Kriterien für das Selektieren der Datenflut:

  • lebenswichtige Informationen
  • Informationen mit Neuheitswert
  • Informationen mit starkem emotionalem Gehalt

Jede Information, die nicht mindestens eine dieser Kriterien erfüllt, gelangt nicht weiter in dein Gehirn, wird somit nicht so verarbeitet, dass es deine Wahrnehmung und Realität prägt. Diese drei Kriterien werden hauptsächlich durch dein Glaubenssystem, Wissen (oder auch Unwissen) und deine Erziehung geformt. Auf diese Faktoren hast du einen massgeblichen Einfluss. Kurz gesagt, kannst du durch die Veränderung dieser Faktoren und Systeme beeinflussen, was du wahrnimmst und somit was deine Realität ist.

Die Realität ist woran man glaubt
Wenn du glaubst, du seiest unfähig, etwas Bestimmtes zu tun, ist das ein Glaubenssatz. In dieser Situation werden von deinem RAS nur Informationen in das Bewusstsein hineingelassen, die diesem Glaubenssystem entsprechen. Das Fatale an diesem Mechanismus ist in diesem Fall, das alles andere vom RAS ausselektiert wird, so dass du folgerichtig nicht fähig bist, andere Ressourcen wahrzunehmen. Was kannst du also tun?

Durch die Veränderung deiner Glaubenssätze – beispielsweise durch Affirmationsarbeit, aber auch mit dem  Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP), kannst du deine Realität beziehungsweise Wirklichkeit ändern. Du kannst dein RAS daraufhin programmieren, vermehrt nur das hineinzulassen, was dir hilfreich ist, um beispielsweise Ziele und Wünsche zu verwirklichen, oder ein destruktives Verhalten abzulegen und durch ein positives zu ersetzen.

Täglich Affirmationen sprechende Grüsse
Martin Aue