problem and solution concept
Weisst du, wohin dich dein (Lebens-)Weg langfristig führt? Weisst du, wozu du in diesem Leben hier bist? Viele Menschen ziehen hier das Schicksal herbei oder sie sagen: „Es kommt schon alles, wie es muss.“ Das klingt irgendwie fremdgesteuert oder nach Zufall. Dein Leben ist aber kein Zufallsprodukt. Klar gibt es viele Dinge, die du nur schwer beeinflussen kannst – und trotzdem sind sie immer zu deinem besten. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, sich bei der Suche nach dem Lebensweg aktiv zu betätigen. Zum Beispiel kannst du deine Lebensvision und deine Lebensziele herausfinden. Die Vision ist sozusagen deine Lebensaufgabe. Es ist das zentrale Thema in deinem Leben. Jeder hat seine Lebensvision bereits in sich. Du musst sie nur entwickeln – also an die Oberfläche holen. Warum leben nicht alle Menschen nach ihrer Vision, wenn wir schon alle damit auf die Welt kommen? Es gibt viele Möglichkeiten, seine innere Stimme zu in den Hintergrund zu drängen – man kann sich Tag und Nacht mit Informationen berieseln, sich berauschen oder sich mit anderen Mitteln konstant von sich selber ablenken. Alle diese Faktoren drängen die Lebensvision unter Umständen in den Hintergrund oder besser gesagt, sie überdecken sie. Wie finde ich meine Lebensvision (wieder)? Primär musst du dich dafür öffnen und dir sowohl Zeit als auch Raum für die Suche geben. Zum Thema gibt es viele Bücher und auch einige Seminarangebote. Ich empfehle die Variante Seminare. Hier gehst du aus deinen vier Wänden raus, schaust dein Leben von der Aussenperspektive an und arbeitest mit anderen Menschen am gleichen Thema. Diese Konstellation gibt dir den richtigen Weitblick und die richtige Energie. Ich habe selber im Jahr 2006 in einem Seminar meine Lebensvision entwickelt. Von dieser Seminarwoche nahm ich einen Ordner mit meiner Vision, 5 konkreten Lebenszielen und Jahreszielen für viele Jahre mit nach Hause. Ich habe mich in der Folge nicht übermässig viel mit dem Thema befasst. Ich habe die definierten Übungen gemacht und ansonsten nicht viel an den Ordner gedacht. Einmal im Jahr habe ich mich im Rahmen eines Follow-Up’s wieder mit den gleichen Leuten meiner Vision und meinen Zielen gewidmet. Bis zum heutigen Tag stelle ich eine absolut erstaunliche Korrelation zwischen meinen aufgeschriebenen Zielen und der Realität fest. 80-90 Prozent dieser ganz konkret formulierten Ziele sind bis heute in Erfüllung gegangen beziehungsweise habe ich erreicht. Was ist der Zusammenhang zwischen Lebensvision und Zielen? Die Vision ist im täglichen Leben ein Wegweiser. Entscheidungen lassen sich einfach und schnell treffen. Kannst du dir nicht einfach für jedes Jahr selber Ziele stecken? Grundsätzlich kannst du das schon und ich empfehle es dir auch. Aber sie sollten genug gross (siehe Erfolgsbrief Nr. 18) und gleich ausgerichtet sein. Es ist wie beim Autofahren. Wenn du dein eigentliches Fernziel nicht kennst, ist es schwierig, bei der nächsten Kreuzung die Entscheidung zwischen rechts und links zu fällen. Deine Lebensvision gibt dir den langfristigen Weg vor und von den Lebenszielen kannst du ganz einfach Jahresziele ableiten, weil sie übergeordnet sind. Zudem ist es sinnvoll, Ziele herauszuarbeiten und auf viele Jahre zu verteilen. Wenn du diesen Prozess immer nur Jahr für Jahr machst, fehlt dir der notwendige Weitblick. In welchen Bereichen werden die Lebensziele definiert? Es geht konkret um Gesundheit, Familie, Finanzen, Beruf und Beziehung. Für jeden dieser Bereich beschreibst du dir deinen Soll-Zustand als hättest du ihn bereits erreicht. Damit schickst du die deine Energie in die richtige Richtung und nach dem Gesetz der Anziehung, werden sich deine Ziele manifestieren. Mit visionären Grüsse Martin Aue