problem and solution concept
Bewerben Sie immer zuerst Ihre Kunden. Und zwar egal ob die Kunden aktiv sind oder nicht und ob Sie Häuser verkaufen oder Schuhe. Ihre Kunden der letzten 2 Jahre sind am spannendsten für Sie. Warum? Es besteht eine Vertrauensbasis. Es hat schon einmal ein Austausch stattgefunden. Und Kunden sind grundsätzlich wechselfaul. Und wenn ich kein Produkt habe, dass sich mehrmals verkauft? Egal. Denken Sie mal an einen Zusatzverkauf oder ein Geschäft, dass Sie an einer Partnerfirma weitergeben können. Oder Ihr Kunde empfiehlt Sie an jemand Drittes weiter. Nach den Kunden bearbeiten Sie als nächstes alle anderen persönlichen Kontakte. Hier sind Personen gemeint, die einmal Infomaterial bei Ihnen bestellt, Ihren Newsletter abonniert, einen Messestand oder einen Kundenanlass besucht oder an einem Wettbewerb teilgenommen haben. Ebenfalls zu dieser Gruppe gehören auch Personen, denen Sie schon einmal eine Offerte erstellen durften. Und natürlich gehören alle Kontakte aus Organisationen, Vereinen und so weiter auch zu den persönlichen Kontakten. Erst in dritter Priorität bewerben Sie neue Kontakte. Bedenken Sie hierzu noch dies. Sobald die Kommunikation persönlich erfolgen soll, brauchen Sie eine top-aktuelle Datenbank. Das haben Sie nicht? Dann sollten Sie sofort damit beginnen, eine zu führen und ab jetzt alle Kontakte zu sammeln. Die Kontakt-Datenbank ist das Herz einer Firma und in den meisten Branchen von unschätzbar hohem Wert.