problem and solution concept

Entscheide dich

Entscheiden kommt von scheiden oder trennen. Bildlich kannst du dir ein Schwert vorstellen, welches etwas entzwei schneidet. Nicht zufällig heisst der Schutz für diese Waffe Schwertscheide. Das Schwert kann aber nicht eingesetzt werden, wenn es ich noch in seiner Schutzhülle befindet. Deswegen ent-scheiden. Wenn du dich also entscheidest, musst du auch bereit sein, die scharfen Klingen einzusetzen. Mehr noch, du musst bereit sein, etwas loszulassen / dich von etwas oder von jemandem zu trennen. Tatsache ist, dass selber entscheidest. Du hältst das Schwert in deinen Händen. Niemand kann es für dich tun.

Entscheide richtig

In der Literatur gibt es viele Tipps und Vorgehensweisen, wie eine Entscheidung im Geschäftsleben sinngemäss und nachvollziehbar hergeleitet werden kann. Der einfachste Ablauf ist meiner Meinung nach der folgende (Nutzwertanalyse):
  1. Feststellen des Entscheidungsbedarf es (es gibt etwas zu entscheiden)
  2. Herausfinden von Entscheid-Alternativen (was für Möglichkeiten gibt es?)
  3. Definition von Entscheidungskriterien (was spricht dafür / dagegen, worauf kommt es an?)
  4. Bewertung und Rangierung der Entscheid-Alternativen (Punkte verteilen und zusammenzählen, fertig)
Wie gesagt ist das eine Vorgehensweise für Business-Entscheidungen. Im Privaten empfehle ich dir ein anderes Vorgehen. Die Basis für Entscheidungen in deinem Leben ist dein Urwissen und als Folge davon dein Bauchgefühl. Du weißt die Antworten auf alle deine Fragen. Die Frage ist nur, ob du die gespeicherten Informationen abrufen kannst. Es gibt einige Faktoren, die es dir erleichtern, auf dein Urwissen zurückzugreifen. Nimm dir Zeit, geh an einen dir unbekannten und schönen Ort, lass dich nicht ablenken (TV, Radio, Buch, Gesprächspartner, usw.) und bestell die Information (beim Universum). Du brauchst nicht 800km zu wandern, um eine wichtige Entscheidung zu machen. Du kannst aber trotzdem von meinen Erfahrungen als Pilger profitieren. Ich habe meine Gedanken aus 6 Wochen Auszeit in einen Vortrag mit dem Titel „Jakobsweg als Karrierekick“ verpackt. Wenn du dich also fragst, wieso ein „normaler“ Mensch 800km in eine Kirche läuft und was das ganze mit Erfolg im Job und im Privatleben zu tun hat, solltest du dich zum Impulsvortrag anmelden. Mehr Infos hier. Übrigens: Ich gratuliere dir zur Entscheidung, meine Power-Newsletters zu lesen. Die Zahl der Abonnenten ist schon auf über 400 angestiegen und es werden mit jedem Versand mehr. Herzlichst Martin Aue